Key Visual
Logo BMVBS
Verwaltung und Wirtschaft gemeinsam gegen Korruption - Fachveranstaltung Korruptionsprävention
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Berlin
8. März 2012

Korruptionsprävention des BMVBS

Programm Korruptionsprävention des BMVBS

Im BMVBS wird der Korruptionsprävention ein hoher Stellenwert beigemessen. Auf Grund des hohen Investitionshaushalt der Bundesverwaltung für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BVBS) soll deutlich stärker auf eine konsequente Umsetzung der Richtlinie der Bundesregierung zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung und eine Stärkung der Präventionsmaßnahmen in den Behörden hingewirkt werden. Ziel ist es, nicht nur aufgetretene Korruptionsfälle konsequent zu verfolgen, sondern mit Hilfe vorbeugender Maßnahmen der Korruption nachhaltig entgegen zu wirken.

Mit dem im Jahr 2010 erstellten Programm Korruptionsprävention "Gemeinsam gegen Korruption" ist das Thema Korruptionsprävention im BMVBS Bestandteil bei der pflichtgemäßen Erfüllung der täglichen Aufgaben.
Grundlage einer jeden Strategie zur Vermeidung von Korruption ist eine umfassende Information zu diesem Thema. Gute Präventionsarbeit bedeutet Weitergabe von Wissen und Aktivitäten zur Korruptionsprävention. Das Ministerium hat deshalb ein eigenes Fortbildungskonzept für die Schulungen zur Korruptionsprävention erstellt. Insgesamt sind im BVBS seit 2006 weit über 170 Seminare für Führungskräfte veranstaltet worden. Im gesamten Geschäftsbereich des Ministeriums fanden bis März 2012 in den einzelnen Behörden zusätzlich über 420 Seminare statt, in denen mehr als 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult wurden. Der am 8. März 2012 vom BMVBS durchgeführte Kongress "Verwaltung und Wirtschaft gemeinsam gegen Korruption" war insgesamt die 600. Fortbildungsveranstaltung zur Korruptionsprävention. Insgesamt wurden bereits 9.500 Beschäftigte in der Bundesverkehrs- und Bauverwaltung zum Thema Korruptionsprävention fortgebildet. Im Laufe des Jahres 2012 wird etwa 40 % des gesamten Personalbestandes an den Fortbildungsseminaren teilgenommen haben.

Daneben wird in der Regel bei Bedarf eine Veranstaltung zur Sensibilisierung für neue Beschäftigte des Ministeriums durchgeführt, in der auf mögliche Korruptionsgefahren aufmerksam gemacht wird. Hierbei wurden in den letzten fünf Jahren über 400 Beschäftigte über Aspekte der Korruptionsprävention belehrt.

 

Wer koordiniert die Korruptionsprävention im BMVBS?

Im BMVBS und in den nachgeordneten Behörden des Ressorts gibt es eine Ansprechperson für Korruptionsprävention, die für die Beratung und Aufklärung zum Thema Korruptionsprävention zuständig ist. Hier hin können sich nicht nur die Beschäftigten sondern auch Bürgerinnen und Bürger mit Fragen zur Korruptionsprävention oder bei Hinweisen auf einen möglichen Korruptionsverdacht wenden. Der Ansprechpartner ist in dieser Funktion weisungsunabhängig.

Zur Beratung und Unterstützung bei grundsätzlichen Fragen und bei Hinweisen auf einen möglichen Korruptionsverdacht steht Ihnen der Antikorruptionsbeauftragte zur Verfügung. Dabei wird ausdrücklich Vertraulichkeit zugesichert.

 

Dr. Klaus StadlerDr. Klaus Stadler
Antikorruptionsbeauftragter der BVBS
Leiter des Referates Korruptionsprävention
Sponsoringbeauftragter der BVBS
Tel.:022899/300-2380
Fax:022899/300-807-2380
E-Mail: klaus.stadler@bmvbs.bund.de

Verwaltung und Wirtschaft gemeinsam gegen Korruption - Fachveranstaltung Korruptionsprävention - Aktuelle Erkenntnisse zur Korruptionsprävention in Wirtschaft und Verwaltung

Verkehr Mobilität Bauen Wohnen Stadt Land Verkehr Mobilität Bauen
Wohnen Stadt Land www.bmvbs.de Verkehr Mobilität Bauen Wohnen
Stadt Land Verkehr Mobilität Bauen Wohnen Stadt Land Verkehr Mobilität